close
close
Österreich
Deutschland
DACH-Raum Apotheke finden

Europa
Europe Onlineshop
close
Looks like you are in United States.
Why not visit our online shop?

Yes, please
No, thanks
close
Healthy News

Wertvolles Mikronährstoff-Wissen, News zu Produkt-Neuheiten, Gewinnspiele und vieles mehr flattert mit unserem Newsletter direkt in dein Postfach.

Du bekommst gleich eine Bestätigungs-E-Mail zugeschickt. Erst mit der Bestätigung dieser E-Mail erhältst du unseren Newsletter. Deine Einwilligung kannst du jederzeit widerrufen.

Pro Team Mohrenwirt: Bereit für Ironman Hawaii

scroll

Schwimmen im Pazifik, Radfahren durch die Lavawüste und Laufen in der Hitze Hawaiis – nicht umsonst hat der Ironman Hawaii einen besonderen Ruf. Auch das Pro Team Mohrenwirt stellt sich dem legendären Triathlon – Markus Fachbach, Marc Duelsen und Teamchef Jakob Schmidlechner gehen an den Start. Wir stellen euch die drei Pure-Athleten vor.

Markus Fachbach

Der 36-jährige Triathlet stellt sich am Samstag der Ironman World Championship. Sein Ziel: Eine Platzierung unter den Top 10. Dabei weiß er um die besonderen Bedingungen in Kailua-Kona: ein unberechenbares Klima und eine erstklassige Besetzung des Wettkampfs. Aber Markus ist in Topform und bereit voll anzugreifen.

Pure Athlet Markus Fachbach bei seinem Training für den Ironman Hawaii.

Zuletzt war Markus 2009 in Hawaii am Start. Damals musste er das Rennen leider vorzeitig beenden. „Aus solchen Wettkämpfen lernt man und entwickelt sich weiter.“, resümiert Markus. Die spezielle Herausforderung liegt weniger in der Streckenlänge, sondern viel mehr im Klima auf Hawaii – das Wort „knallhart“ trifft es laut Markus wohl am besten.

"Es ist ein Rennen, das sich nicht mit anderen Triathlons vergleichen lässt.“

Markus Fachbach

Im September letzten Jahres glänzte Markus bereits mit einem 2. Platz beim Ironman Mallorca und heuer mit Platz 3 beim Ironman Hamburg. Damit sicherte er sich die Qualifikation für das topbesetzte Feld der Ironman-Weltmeisterschaft.

Die letzten Wochen vor dem Wettkampf verbrachte Markus mit der gezielten Vorbereitung auf sein Rennen des Jahres. Der Familienvater reiste bewusst früh nach Hawaii, um sich auf Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Windbedingungen einzustellen: „Beim Ironman Hawaii ist eine gute Akklimatisation von großer Bedeutung.“

Marc Duelsen

Auch der 32-jährige Triathlet Marc Duelsen startet für das Pro Team Mohrenwirt beim Ironman Hawaii. In einem US-Trainingslager bereitet er sich auf seinen Start bei der Weltmeisterschaft vor. Sein Ziel: Eine Platzierung unter den Top 15.

Pure Athlet Marc Duelsen ist bereit für den Ironman Hawaii.

Mit seinem Sieg beim Ironman Wales im Herbst letzten Jahres und einer neuen Bestzeit von 8:07:25 Stunden beim Ironman Texas hat sich Marc den Startplatz im Feld der Spitzensportler gesichert. In Texas bereitet er sich auch auf den Ironman Hawaii vor. Hier profitiert er von den trockenen und heißen Gegebenheiten – das ist der Feinschliff seines Trainings für Hawaii.

"Ich wünsche mir, dass ich das abrufen kann, wofür ich die ganze Saison gearbeitet habe.“

Marc Duelsen

Sein souveräner Sieg beim Breisgau-Triathlon motivierte Marc in der Schlussphase seiner Vorbereitungen noch weiter. Diesen emotionalen und sportlichen Schwung hat er ins Trainingslager mitgenommen. Denn auch der Breisgau-Triathlon besticht mit einer anspruchsvollen Strecke.

Auf Hawaii will Marc ein optimales Ergebnis erzielen und sein Bestes geben. Die gesamte Saison stand für ihn unter dem Motto „All eyes on Kona“. Ganz bewusst hat er sich auf die Ironman-Weltmeisterschaft fokussiert. „Ich habe nur wenige Rennen absolviert, auf die ich jeweils aber top vorbereitet war.“ Jetzt möchte Marc auch die Ernte dieser Arbeit einfahren. Denn nur zum Erfahrung sammeln fährt er nicht nach Hawaii.

Jakob Schmidlechner

Für Teamchef Jakob Schmidlechner geht mit dem Ironman Hawaii ein Traum in Erfüllung. Der Inhaber des Rennrad- und Triathlonhotels Mohrenwirt startet mit vollem Respekt vor den besonderen Herausforderungen des Weltmeisterschaftsrennens. Mit 2000 weiteren Athleten stellt sich der 49-Jährige dem Abenteuer Hawaii. Eröffnet wird das Rennen im Morgengrauen mit einem traditionellen Kanonenschlag.

„Wenn ich an den Start beim Ironman auf Hawaii denke, bekomme ich jetzt schon Gänsehaut.“ Jakob Schmidlechner

Dreimal war Jakob bereits als Zuschauer auf Hawaii und hat seine Athleten vom Pro Team Mohrenwirt angefeuert. Schon als Zuschauer hat ihn das Rennen gefesselt und fasziniert. „Jetzt selbst dabei sein zu können, ist noch einmal eine ganz andere Geschichte.“, so Jakob.

Jakob Schmidlecher ist Kapitän des Pro Team Mohrenwirth und als Pure-Athlet beim Ironman in Hawaii dabei.

Motivation findet Jakob im Hotel Mohrenwirt – hier gibt es ein Team, das den Sport lebt und liebt und das motiviert auch ihn als Chef jeden Tag aufs Neue. Den beiden Profis vom Pro Team Mohrenwirt drückt Jakob natürlich ganz besonders die Daumen. Auf seine eigene Performance ist er aber ganz besonders gespannt: „Die Strecke wird mir sicherlich alles abverlangen.“

Auf seinen „härtesten Tag des Jahres“ hat sich Jakob mit vielen Radtouren im Salzburger Land und mit einigen Läufen vorbereitet. „Ich denke, dass ich mich gut vorbereitet habe.“, sagt Jakob. „Aber ich glaube, dass der Ironman Hawaii trotzdem unberechenbar ist.“ Allein vor der Hitze hat er großen Respekt. Dazu kommt der Wind, der jeden Tag anders ist und sich manchmal während des Rennens in nur wenigen Minuten komplett verändert. „Mein wirklich einziges Ziel ist es, ins Ziel zu kommen.“, sagt der 49-Jährige. Moralische Unterstützung hat er auch im Gepäck: Seine Frau Sabine und Tochter Anna begleiten ihn zu seinem sportlichen Highlight.

Blog abonnieren
Das könnte dich auch interessieren