close
In unseren PRO-Apotheken findest du ein vielfältiges Pure-Sortiment und ausgebildete Professionals, die mit der Welt der Mikronährstoffe besonders vertraut sind.
close
close
Land wählen
Erhältlich in Apotheken
Österreich / Deutschland

Erhältlich via Onlineshop
Europe
close
Looks like you are in country.US.
Go to your local Onlineshop?

Yes, please
No, thanks

Hummus trifft Vitamin D

scroll
Wenn es draußen kalt und ungemütlich ist und schon früh dunkel wird, verbringen wir unsere Zeit gerne in den warmen vier Wänden. Da darf ein kleiner Snack natürlich nicht fehlen. Wie wäre es mit Hummus plus einem Schuss Vitamin D?

In der kühleren und vor allem dunkleren Jahreszeit sehnt sich unser Körper nach Vitamin D und nach gesunden Snacks für eine gute Stimmung. Mit der körpereigenen Vitamin-D-Produktion über die Sonnenstrahlen ist es allerdings im Winter so eine Sache. Aufgrund der Sonneneinstrahlung in unseren Breitengraden und den vielen Kleidungsschichten, die uns vor der Kälte schützen, gelangen nicht genügend Sonnenstrahlen an unsere Haut. Da braucht unser Organismus dann meist etwas Unterstützung. Die flüssige Variante des Sonnenvitamins lässt sich optimal in verschiedene Gerichte und Getränke integrieren, um dem Vitamin-D-Haushalt etwas unter die Arme zu greifen. Hier sollte man allerdings gut auf die Dosierung achten.*

Hummus ist ein mittlerweile sehr bekannter und beliebter veganer Snack. Die Kichererbsen beinhalten eine Menge pflanzliches Eiweiß sowie Eisen, Kalzium und Magnesium. Gemixt werden diese mit Tahin, einer Sesampaste, welche für den gesunden Fettanteil sorgt. Gepaart mit viel Gemüse ergibt Hummus einen sehr ausgewogenen und gesunden Snack.

Hummus mit einer Extraportion Vitamin D in 3 verschiedenen Variationen

Hummus Natur

• 1 Glas vorgekochte Kichererbsen, ca. 250g
• 1 EL Tahin
• 1/2 Knoblauchzehe
• 1 Limette
• 2 EL Olivenöl
• 1/2 TL gemahlene Koriandersamen
• 1 TL Paprika rosenscharf
• 1 Messerspitze gemahlener Kreuzkümmel
• 1–2 Tropfen Vitamin D2 liquid
• Salz und Pfeffer
• etwas Wasser

Rote-Bete-Hummus

• 1 Glas vorgekochte Kichererbsen, ca. 250g
• 1 rote Bete, weichgekocht
• 1 EL Tahin
• 1/2 Knoblauchzehe
• 1 Limette
• 2 EL Olivenöl
• 1/2 TL gemahlene Koriandersamen
• 1 Messerspitze gemahlener Kreuzkümmel
• 1–2 Tropfen Vitamin D2 liquid
• Salz und Pfeffer
• etwas Wasser

Erbsen-Hummus

• 1 Glas vorgekochte Kichererbsen, ca. 250g
• 1 kl. Tasse Erbsen, aufgetaut
• 1 EL Tahin
• 1/2 Knoblauchzehe
• 1 Limette
• 2 EL Olivenöl
• 1/2 TL gemahlene Koriandersamen
• 1 Messerspitze gemahlener Kreuzkümmel
• 1–2 Tropfen Vitamin D2 liquid
• Salz und Pfeffer
• etwas Wasser

Je nach Variante werden alle Zutaten für den jeweiligen Hummus im Mixer so lange gemixt, bis eine feine und cremige Konsistenz erreicht wird. Hummus kann als Brotaufstrich, als Dip zu verschiedenen Speisen oder als Dressing verwendet werden.

Natürlich kann auch das Grundrezept des Hummus Natur beliebig verfeinert werden. Möchte man z. B. weniger Hummus in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen, so kann man eine Portion des Hummus Natur machen und in 3 Teile teilen. 2 davon können dann ohne Probleme mit den jeweiligen Zutaten, wie Erbsen oder Rote Bete ergänzt werden.

*Die DGE (deutsche Gesellschaft für Ernährung) empfiehlt für Erwachsene, bei fehlender körpereigener Produktion, 800 I.E. Vitamin D pro Tag zuzuführen.

Artikel verfasst von
Kathie's Cloud
Autorenprofil