close
In unseren PRO-Apotheken findest du ein vielfältiges Pure-Sortiment und ausgebildete Professionals, die mit der Welt der Mikronährstoffe besonders vertraut sind.
close
close
Land wählen
Erhältlich in Apotheken
Österreich / Deutschland / Schweiz

Erhältlich via Onlineshop
Europe
close

Healthy News

Immer gut versorgt

Um leichter zu leben, braucht es nicht viel:

Vor allem, wenn alle Tipps und Tricks zu gesunder Ernährung und einem unbeschwerten Lebensstil direkt in dein Postfach flattern. Abonniere jetzt unseren Blog und staune jeden Monat aufs Neue, wie leicht es sich mit Mikronährstoffen durchs Leben tanzen lässt.



Du bekommst gleich noch eine Bestätigungs-E-Mail zugeschickt. Erst mit der Bestätigung dieser E-Mail erhältst du unseren Newsletter. Deine Einwilligung kannst du jederzeit widerrufen.

CoQ10 – Das Energie-Enzym

scroll
Hat hier jemand Energie gesagt? Coenzym Q10 mag vielleicht nicht so bekannt sein wie Magnesium oder Zink, doch die körpereigene Substanz stellt so einige Mitstreiter in den Schatten.

Betrachtet man die Zellen des menschlichen Körpers einmal genauer, so wird man immer wieder über eine Substanz stolpern, die bei jeder Party ganz vorne mit dabei ist. Die Rede ist von Coenzym Q10. Noch nie gehört? Dann wird es aber höchste Zeit, denn das kleine Molekül besitzt große Bedeutung – nicht nur für Leistungssportler.

Was ist Coenzym Q10?

Oft im Rahmen der Anti-Aging-Kosmetik beworben wirkt Coenzym Q10 als körpereigene Substanz vor allem von innen heraus. Das Coenzym findet sich im menschlichen Körper in jeder Zelle wieder: Je höher der Energiebedarf, desto höher auch der Anteil des Coenzyms. So kommt es besonders konzentriert in Organen wie Herz, Lunge und Leber vor.

Coenzym Q10 tritt übrigens in zweifacher Erscheinungsform auf: Die passive Form wird auch als Ubichinon (oder Ubiquinon) bezeichnet. Ist das Coenzym aktiviert, bezeichnet man es hingegen als Ubichinol (oder Ubiquinol). Der Name ist Programm, denn das lateinische Wort „Ubique“ bedeutet „überall“ und weist schon darauf hin, wie wichtig Coenzym Q10 für den Organismus ist.

Coenzym Q10 im Körper

Coenzym Q10 ist für den Körper das, was die Zündkerze für den Motor ist. Es erzeugt als Coenzym den „Funken“, damit der Körper die gespeicherte Energie aus Zucker und Fetten freisetzen und in Form von ATP (Adenosintriphosphat) speichern kann. Diese Energiegewinnung passiert in den Mitochondrien, den „Zellkraftwerken“ des Körpers. Die entstandenen ATP-Moleküle sind sozusagen die Batterien, die bei Bedarf für ganz unterschiedliche Prozesse eingesetzt werden. Immer dann, wenn Energie verbraucht wird.

Sportler und Menschen ab 30

Coenzym Q10 gelangt auf zwei Wegen in den Zellstoffwechsel. Einerseits nehmen wir es in moderaten Mengen mit der Nahrung auf. Lebensmittel mit besonders hoher Konzentration des Coenzyms sind etwa tierische Organe, wie Schweineherzen oder -leber, ebenso Nüsse oder Öle. Andererseits produziert der Körper Coenzym Q10 auch selbst – mit zunehmendem Alter nimmt diese Fähigkeit allerdings ab. Bereits bei Menschen über 30 Jahren kann es zu einer solchen Reduktion der Coenzym Q10-Bildung kommen, bei über 80-Jährigen sinkt der körpereigene Coenzym Q10-Spiegel sogar um bis zu 80%. Auch wer viel Sport treibt (insbesondere Leistungssportler) oder Cholesterin-Senker (Statine) einnimmt, sollte ein Auge auf seinen Versorgungszustand haben.

Lässt sich der Bedarf an Coenzym Q10 also über die Ernährung abdecken? Tatsache ist, dass dieses als Ubichinon zwar in jedem Lebewesen und daher auch in tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln verbreitet ist, allerdings nur in sehr geringen Mengen. So müsste man etwa 17 Esslöffel Sojaöl, eineinhalb Kilogramm Walnüsse oder 200 Gramm gebratenes Schweineherz pro Tag zu sich nehmen, um auf 30mg Coenzym Q10 zu kommen.

Blog abonnieren
Das könnte dich auch interessieren