Nasse Brille

Docosahexaensäure (DHA)

[dokosa-hexaeeen-seure] WHAT DER WOCHE
[dokosa-hexaeeen-seure] WHAT DER WOCHE

Docosahexaensäure ist eine mehrfach ungesättigte Fettsäure. Wer sich jetzt fragt, wie etwas mehrfach nicht satt sein kann, dem sei versichert, dass es diese Omega-3-Fettsäure schafft. Und das ist auch gut so, weil eben genau diese Form essentiell für unseren Körper ist. Neben den positiven Eigenschaften auf die Sehkraft sollte speziell DHA beim Thema Hirnschmalz ganz vorne mitspielen.

Einziger Wermutstropfen ist, dass Docosahexaensäure vom Körper nur spärlich selbst hergestellt werden kann und wir sie daher über die Ernährung aufnehmen müssen. DHA wird von fleißigen Mikroalgen produziert und kommt so in allen Lebewesen vor, die sich diese schmecken lassen. Würde also ein Henderl am Meeresgrund Unmengen Algen essen, müssten wir vielleicht Ostern keine Eier mehr färben. Oder so ähnlich. Für alle nicht so Experimentierfreudigen finden sich Omega-3-Fettsäuren in folgenden Lebensmitteln: Sojabohnen, Leinsamen, Walnüsse, Weizenkeime und die daraus hergestellten Öle. DHA im Besonderen in Fischen (Forelle, Hering, Lachs, Makrele, Thunfisch,...) sowie speziellem Algenöl.

Verfasst von

Pure Encapsulations
Claudia hat das Studium Biochemie und molekulare Biomedizin erfolgreich abgeschlossen. Doch Stillstand gibt es bei ihr nicht, sie möchte am liebsten immer weiter dazulernen. Mit ihrem fantasievollen und lieben Wesen gibt sie ihr Wissen gerne an andere weiter und kümmert sich bei Pure Encapsulations um wissenschaftliche Vorträge. Zusätzlich zu ihrer Liebe zur Wissenschaft, ist Claudia ein absoluter Tiernarr.
Mehr von der Autorin
  • Disclaimer: Diese Rubrik stellt keinen Anspruch auf Vollständigkeit in Bezug auf die physiologische Erklärung des jeweiligen Stoffes. Der beste Ansprechpartner für umfassende Informationen sind Arzt oder Apotheker.
  • Gesundheitsbezogene Angaben gemäß Health Claims VO
  • Docosahexaensäure (DHA) trägt zur Erhaltung einer normalen Gehirnfunktion und Sehkraft bei. Die positive Wirkung stellt sich erst bei einer täglichen Aufnahme von 250 mg DHA ein