Schlafmaske

Wie Schlaf unser Immunsystem beeinflusst

Genügend Schlaf ist wichtig für ein gut funktionierendes Immunsystem. Das bestätigt auch eine Studie aus Deutschland. Das Ausmaß des Zusammenhangs lässt jedoch aufhorchen: Bereits drei Stunden Schlafentzug machen unseren Körper anfälliger für Eindringlinge und Erreger.

Produktabbildung SF6A
Schlaf Formel
Nährstoffkomplex für Psyche & Nerven
Jetzt bestellen
Produktabbildung SF6A
Schlaf Formel
Nährstoffkomplex für Psyche & Nerven
Jetzt bestellen

Wie sich Schlafmangel auf das Immunsystem auswirkt

Immunsystem und Schlaf sind eng miteinander verknüpft: Forscher der Universitäten Tübingen und Lübeck veröffentlichten eine Studie, die zeigte, dass unser Körper im Schlaf enorme Leistungen für unser Immunsystem erbringt. Schlafen wir aufgrund von Stress oder Belastungen weniger, so leidet an unserem Schlafentzug nicht nur die gute Laune, sondern auch unser Immunsystem. Doch woran genau liegt das?

3 Fakten über Schlaf und das Immunsystem

Schlaf und unser Immunsystem sind enger miteinander verknüpft, als du vielleicht denkst. Hier erfährst du 3 spannende Fakten, darüber, wie eine erholsame Nachtruhe unser Immunsystem beeinflusst.

Blog Müdigkeit Polster Website-Icon Wissen Schlaf
Schlafdauer

Zu wenig Schlaf macht unser Immunsystem anfälliger für Eindringlinge und Erreger. Grund genug, deinen Abwehrkräften zuliebe auf genug nächtliche Ruhestunden zu achten. 

Blog Müdigkeit Polster Website-Icon Wissen Schlaf
Schlafchemie

Dank Forschern aus Tübingen und Lübeck bekommen wir langsam eine Ahnung davon, wie Schlaf und Immunsystem auf molekularer Ebene miteinander verknüpft sind. Damit du morgens fit und gesund durchstarten kannst, arbeitet dein körpereigenes Abwehrsystem auch im Schlaf.

Blog Müdigkeit Polster Website-Icon Wissen Schlaf
Schlafhygiene

Nicht nur das Händewaschen, sondern auch die richtige Schlafhygiene schützt vor Infekten! Darunter fällt z. B. das Handy früher wegzulegen oder das Bett nur zum Schlafen zu benutzen.

Schlaf, T-Zellen und ihre Bedeutung für unser Immunsystem

Sogenannte „T-Zellen“ sind im Körper dafür zuständig, Eindringlinge abzuwehren. Dazu zirkulieren sie im Blutkreislauf und halten dort nach Erregern Ausschau. Die T-Zellen heften sich an infizierte Zellen und beseitigen diese. Ist unser Immunsystem aber durch Schlafmangel beansprucht, nimmt diese Fähigkeit ab. Unser Abwehrsystem ist nicht mehr intakt. Bekommst du zu wenig Schlaf hat dies also direkte Folgen für dein Immunsystem. 

Molekularbiologin Rebecca Gröngrich
"Mit dem Schlaf ist es wie mit dem Aufziehen einer Uhr. Er ist notwendig, dass wir rund laufen. Und tatsächlich sorgt eine erholsame Nachtruhe nicht nur für gute Laune, sondern auch für ein intaktes Abwehrsystem."
Dr. Rebecca Göngrich
Pure Encapsulations® Österreich & Deutschland

Schlechte Kombination: Stress und wenig Schlaf

In der Studie wurde von den Forschern ein weiterer Einflussfaktor in diesem Zusammenhang diskutiert: Stress. Die Forschungsergebnisse zeigen, dass die Stresshormone Adrenalin und Prostaglandine die Adhäsionsfähigkeit der T-Zellen deutlich reduzieren – also die Fähigkeit der Immunzellen, sich an andere Zellen zu heften. Die Kombination aus Stress am Tag und wenig Schlaf in der Nacht stellt daher eine besondere Herausforderung für unser Immunsystem und die körpereigenen Abwehrkräfte dar.

Mann sitzt im Schneidersitz in den Bergen

Stressbewältigung

Stress löst in unserem Körper eine Reihe von Reaktionen aus, die dein Abwehrsystem belasten können. Dabei ist gerade in stressigen Zeiten Ausgeglichenheit gefragt.
Mehr erfahren

Ein starkes Immunsystem im Schlaf

Gerade in stressigen Zeiten und bei Belastungen ist es daher besonders wichtig, auf das Immunsystem zu achten. Der Lebensstil spielt – wie bei so vielen Dingen – auch hier eine entscheidende Rolle: Neben ausreichend Bewegung und einer vitaminreichen Ernährung sollte auch ein erholsamer Schlaf nicht zu kurz kommen. Ganz nach dem Motto „Schlaf dich gesund“ kann er zu einem gut funktionierenden Immunsystem beitragen.

Vor allem eine ausgewogene Versorgung mit immunaktiven Mikronährstoffen wie Vitamin C und Zink sorgt dafür, dass die gesunde Funktion unseres Immunsystems erhalten bleibt. Ergänzt durch Vitamin D wird auch die Aktivierung der Immunzellen unterstützt.

Frau mit Schlafmaske auf dem Kopf und Tasse in der Hand im Bett
Frau steht mit einer Tasse Tee in der Küche

Das Immunsystem unterstützen

Hast du dich schon einmal gefragt, wie eigentlich das Immunsystem funktioniert? Was hat Einfluss auf deine körpereigenen Abwehrkräfte und wie kannst du sie unterstützen? Diese und weitere Fragen rund um das Immunsystem werden hier beantwortet.
Das Immunsystem

Schlaf dich gesund!

Außerdem braucht das Immunsystem die nächtlichen Ruhephasen, in denen es sich regenerieren kann. Genügend Schlaf sollten wir uns daher besonders in stressigen und herausfordernden Phasen gönnen – ganz nach dem Motto „Schlaf dich gesund“. Eine gute Schlafhygiene mit gewohnten Ritualen trägt dazu bei, dass wir uns morgens erholt fühlen und das Immunsystem arbeiten kann.

Frau in Bett streckt sich

Tipps für einen besseren Schlaf

Ein erholsamer Schlaf ist nicht nur wichtig für Körper und Seele, sondern auch für das Immunsystem. Hier erfährst du, wie du deine Nachtruhe unterstützen kannst.
5 Tipps für einen erholsamen Schlaf
Häufig gestellte Fragen

Das könnte dich auch interessieren

Erkältungsbalsam in einem Gefäß
Selbstgemachter Erkältungsbalsam
Auch schon länger nicht mehr durchgeatmet? Einen Erkältungsbalsam selber machen geht ganz leicht.
Jetzt lesen
Frau mit Schlafmaske liegt im Bett und schläft
Ursachen und Folgen von Schlafstörungen
Guter, erholsamer Schlaf hilft dem Körper Energie zu tanken, den Stoffwechsel zu regulieren und die tägliche Reizüberflutung bewältigen zu k...
Jetzt lesen
Frau steht mit einer Tasse Tee in der Küche
Das Immunsystem
Hast du dich schon einmal gefragt, wie dein Immunsystem eigentlich funktioniert? Alles über Aufbau und Funktion der körpereigenen Abwehr und...
Jetzt lesen

Verfasst von

Rebecca Göngrich
Molekularbiologin mit einer kreativen Ader. Ihre Interessen lebt Rebecca tagtäglich beim Texten, Erstellen von Vorträgen und in der Kundenberatung aus.
Mehr vom Autor

Einzelnachweise

  1. Stoyan Dimitrov, Tanja Lange, Cécile Gouttefangeas, Anja T.R. Jensen, Michael Szczepanski, Jannik Lehnnolz, Surjo Soekadar, Hans-Georg Rammensee, Jan Born and Luciana Besedovsky: “Gαs-coupled receptor signaling and sleep regulate integrin activation of human antigen-specific T cells.”
  2. Journal of Experimental Medicine: https://rupress.org/jem/article/216/3/517/120367/G-s-coupled-receptor-signaling-and-sleep-regulate
  3. European Society of Cardiology; Too much or too little sleep linked to increased risk of cardiovascular disease and death; 2018;https://www.escardio.org/The-ESC/Press-Office/Press-releases/Too-much-or-too-little-sleep-linked-to-increased-risk-of-cardiovascular-disease-and-death; abgerufen am 23.06.2021