close
close
Österreich
Deutschland
DACH-Raum Apotheke finden

Europa
Europe Onlineshop
close
Dein Browser scheint veraltet zu sein.

Die Browserversion, die du momentan nutzt, ist nicht mehr aktuell. Dadurch kann es zu Einschränkungen bei der Nutzung unserer Website kommen. Für eine bestmögliche Website-Erfahrung empfehlen wir dir, auf einen anderen Browser zu wechseln.

close
Looks like you are in United States.
Why not visit our online shop?

Yes, please
No, thanks
close
Newsletter

Wertvolles Mikronährstoff-Wissen, News zu Produkt-Neuheiten, Gewinnspiele und vieles mehr flattert mit unserem Newsletter direkt in dein Postfach.

Du bekommst gleich eine Bestätigungs-E-Mail zugeschickt. Erst mit der Bestätigung dieser E-Mail erhältst du unseren Newsletter. Deine Einwilligung kannst du jederzeit widerrufen.

DIY Wasch– und Duschmousse

scroll

Martina vom Blog food-stories.at teilt ihr Rezept für streichelweiche Winterhaut mit uns. Die Mousse mit Mandelöl pflegt trockene Haut schon während dem Duschen.

Zutaten

  • 70 g Seife (so neutral wie möglich, z.B. Kernseife)
  • 130 g destilliertes Wasser
  • 60 g Glycerin
  • 60 g Mandelöl
  • 10 - 20 Tropfen ätherisches Öl (z.B. Orangen- oder Zitronenöl)

Zubereitung

  1. Das destillierte Wasser erhitzen. Die Seife mit einer Reibe fein raspeln, mit dem heißen Wasser übergießen und so lange mit einem Kochlöffel rühren, bis sich die Seife vollständig aufgelöst hat – das kann ein paar Minuten dauern.
  2. Danach das Glycerin und das Mandelöl vorsichtig untermischen und die fertige Masse mit ätherischen Ölen beduften. Hier darfst du je nach Lust und Laune mit den Ölen experimentieren.
  3. Lasse die Mischung nun vollständig auskühlen. Am besten geht das natürlich im Kühlschrank.
  4. Nach der Ruhezeit die Mischung mit dem Mixer aufgeschlagen. Es entsteht eine Mousse, deren Konsistenz jener von geschlagenem Eiweiß ähnelt.
  5. Wenn die gewünschte Konsistenz erreicht ist, die Mousse in weite Gläser füllen. Du kannst daraus einfach eine Handvoll zum Duschen oder Waschen entnehmen. Wer die Mousse lieber in einem Seifenspender geben möchte, wartet noch ein paar Stunden. In dieser Zeit setzt sich etwas Öl am Gefäßboden ab. Das Moussegefäß verschließen, kräftig durchschütteln und schon hat man eine flüssigere Variante. Diese ist besonders zum Händewaschen hervorragend geeignet.

Wer sehr empfindliche Haut hat, sollte das Produkt vorab an einer kleinen Stelle testen. Da die Mousse keinerlei Konservierungsstoffe enthält, sollte sie zügig verbraucht werden.

Fotos © Martina Enthammer

Verfasst von

Martina Enthammer

Martina Enthammer

Martina schwingt mit Begeisterung den Kochlöffel – vor allem, wenn sie vegetarische oder vegane Gerichte auf dem Herd zaubert.

Mehr von der Autorin
Das könnte dich auch interessieren