close
close
Österreich
Deutschland
DACH-Raum Apotheke finden

Europa
Europe Onlineshop
close
Looks like you are in United States.
Why not visit our online shop?

Yes, please
No, thanks
close
Healthy News

Um leichter zu leben, braucht es nicht viel:

Vor allem, wenn alle Tipps und Tricks zu gesunder Ernährung und einem unbeschwerten Lebensstil direkt in dein Postfach flattern. Abonniere jetzt unseren Blog und staune jeden Monat aufs Neue, wie leicht es sich mit Mikronährstoffen durchs Leben tanzen lässt.

Du bekommst gleich noch eine Bestätigungs-E-Mail zugeschickt. Erst mit der Bestätigung dieser E-Mail erhältst du unseren Newsletter. Deine Einwilligung kannst du jederzeit widerrufen.

Das optimale Sportoutfit

scroll

Die Frage nach dem optimalen Sportoutfit kann grundsätzlich mal beantwortet werden mit: es muss bequem sein! Wer sich in seinem Outfit nicht wohlfühlt oder es ständig zurechtzupfen muss, wird über kurz oder lang nicht viel Spaß beim Sport haben. Aber holen wir etwas weiter aus.

Die richtigen Schuhe und Socken

Ob beim Laufen, beim Krafttraining oder beim Fahrradfahren, der Schuh ist so ziemlich das wichtigste Sportutensil. Ob man zum Beispiel Laufschuhe mit dicker oder dünner Sohle kauft, mit Stütze oder ohne, hängt ganz von den Füßen, der Beinstellung und den persönlichen Präferenzen und Zielen ab. Am besten lässt man sich hier von einem Experten beraten und entscheidet beim Schuhkauf nicht nach dem Aussehen des Schuhs, sondern nach der Passform und dem Feeling. Eure Füße und Beine werden es euch danken.

Hat man dann den passenden Schuh, sollte man auch die Wichtigkeit guter Socken nicht unterschätzen. Auch hier gilt: gut gepolsterte Socken sind nicht automatisch besser und für jeden Fuß ideal. Durchtesten und einlaufen ist hier die Devise. Wer längere Strecken geplant hat, kann auch zu Kompressionssocken oder –strümpfen greifen, oder nach dem Sport Kompressionstrümpfe verwenden, die die Regeneration fördern.

Die richtige Kleidung

Spezielle Sporttextilien sind hier das A und O. So wird der Schweiß schnell aufgesaugt und einer anstrengenden Sporteinheit steht nichts im Wege. Ganz wichtig: nicht zu viel anziehen! Immer wieder sieht man Menschen bei drückender Hitze in längeren Hosen oder längeren Shirts Sport betreiben, meistens aus ästhetischen Gründen. Eitelkeit hat hier aber keinen Platz. Die Gefahr der Überhitzung ist sonst zu groß und außerdem lässt es sich in luftiger Sportkleidung bei Hitze viel besser bewegen.

Bei Frauen ist der Sport-BH eines der wichtigsten Kleidungsstücke beim Sport, da er den Busen vor Erschütterungen schützt und stützt. Bei einem kleineren Busen reicht in der Regel auch ein gefütterter Sport-BH mit leichter Stütze. Je größer aber die Körbchen, desto wichtiger der Sitz des BHs und die Stützfunktion. Hier sollte auf alle Fälle nicht gespart werden.

Sportuhren oder Aktivitätentracker

Inzwischen ist die Auswahl von GPS-Uhren und Aktivitätentrackern riesig und auch Tracking-Apps am Smartphone machen einen guten Job. Je mehr Zeit man in Sport investiert, desto interessanter wird es, sich dabei zu tracken und gleichzeitig wird auch der Ehrgeiz bei der eigenen Zielsetzung gestärkt. „Bewegt man sich wirklich so viel, wie man glaubt? Wie lange war die Laufstrecke wirklich? Wie viele Schritte hab ich heute schon gemacht?“ Alles Fragen, auf die man endlich Antworten bekommt. Für welches Gerät man sich letztendlich entscheidet, ist auch hier wieder mit den Wünschen und dem Budget des Sportlers verknüpft.

Sonnenschutz und Sonnenbrillen

Im Sonnenschein ohne Brille zu laufen oder Fahrrad zu fahren kann ganz schön mühsam sein, deshalb empfiehlt sich eine gut sitzende Sonnenbrille. Es muss nicht immer die klassische Sportbrille sein, solange der Sitz und das Modell stimmen! Auch eine Kopfbedeckung ist bei starker Sonneneinstrahlung ein Muss! Sportkappen gibt es schon in unterschiedlichsten Farben und Styles - da sollte für jeden eine dabei sein.

Gadgets

Wer sportlich viel unterwegs ist, hat sich aber auch einige Gadgets verdient bzw. braucht diese auch. Ganz weit oben stehen bei langen Haaren natürlich Haargummis - ohne die geht nichts. In der Dämmerung wird man leicht übersehen, deshalb auch im Sommer vorsorgen und am besten Reflektoren und ansteckbare Lichter am Oberarm oder an den Schuhen anbringen. Und wer bei vielen Laufbewerben teilnimmt, sollte sich einen eigenen Laufchip zulegen. So umgeht man die Rückgabe nach dem Lauf und man spart zugleich die Kaution ein.

Motivierende Musik

Wer alleine Sport macht wird zumindest ab und zu auf Musik zurückgreifen. Neben einer Playlist oder Radio können auch Hörbücher eine nette Unterhaltung während des Trainings sein. Zu empfehlen sind hier In-Ear-Kopfhörer. Spezielle Sportausführungen sitzen fest und funktionieren meistens auch schon ohne direkten Anschluss am Handy oder dem MP3-Player über Bluetooth.

Aber das wichtigste Utensil beim Sport: Spaß!

Blog abonnieren
Das könnte dich auch interessieren