close
close
Österreich
Deutschland
DACH-Raum Apotheke finden

Europa
Europe Onlineshop
close
Looks like you are in United States.
Why not visit our online shop?

Yes, please
No, thanks
close
Healthy News

Um leichter zu leben, braucht es nicht viel:

Vor allem, wenn alle Tipps und Tricks zu gesunder Ernährung und einem unbeschwerten Lebensstil direkt in dein Postfach flattern. Abonniere jetzt unseren Blog und staune jeden Monat aufs Neue, wie leicht es sich mit Mikronährstoffen durchs Leben tanzen lässt.

Du bekommst gleich noch eine Bestätigungs-E-Mail zugeschickt. Erst mit der Bestätigung dieser E-Mail erhältst du unseren Newsletter. Deine Einwilligung kannst du jederzeit widerrufen.

Quinoa mit Basilikum- und Kürbiscreme an Ei-Poachie

scroll

In knapp 30 Min. zauberst du dieses leichte Gericht auf den Tisch. Egal ob als Frühstück oder zu Mittag, es zeigt sich stets von der leckersten Seite.

Zutaten

  • 200 g Quinoa
  • 1 kleiner Kürbis
  • 1 TL Kokosöl
  • etwas Olivenöl
  • 2 Eier
  • Kokosflakes
  • Paprikapulver
  • 100 ml Kokosmilch
  • 100 g Cashewnüsse
  • Rosmarinzweig, Himalaya Salz, Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe und eine Handvoll frischen Basilikum
  • der Saft einer Zitrone und 1 EL Apfelessig

Zubereitung

  1. Den Kürbis waschen und vierteln. Die Kürbisviertel auf einem Backblech auflegen, mit etwas Olivenöl übergießen und mit einer Prise Salz bestreuen. Im Ofen bei rund 180°C so lange backen, bis der Kürbis weich ist (ca. 20 Minuten). Zum Test einfach mit einer Gabel anstechen.
  2. Während der Kürbis im Ofen backt, den Quinoa gut mit heißem Wasser abspülen. Ein Nussmilchtuch/Nussmilchbeutel oder ein einfacher Strumpf eignen sich sehr gut um die kleinen Körner ordentlich abzuseihen. Den Quinoa anschließend in gesalzenem Wasser kochen. Am Besten in einem 2:1 Wasser/Quinoa Verhältnis oder ganz einfach wie auf der Verpackung beschrieben. Sobald der Quinoa weich und das Wasser verkocht ist, einen TL Kokosöl und eine Prise Salz untermischen und zur Seite stellen.
  3. Für die Kürbiscreme 2 Stück des fertigen, weichen und geviertelten Kürbis aus dem Ofen nehmen und das Kürbisfleisch mit einem Löffel herausschaben. Bei einem starken Mixer ist es kein Problem, auch die Kerne des gebackenen Kürbis und evtl. ein bisschen Schale mitzumixen. Solltest du keinen so starkern Mixer zur Hand haben, kannst du aber auch einfach nur das Kürbisfleisch verwenden. Den Kürbis im Mixer zusammen mit der Kokosmilch, dem Rosmarin und dem Knoblauch mixen. Es entsteht schnell eine cremige, toll duftende Creme. Diese mit Salz und Pfeffer abschmecken und im noch warmen Ofen zwischenlagern.
  4. Für die Basilikumcreme die Cashewnüsse mit Zitronensaft, Basilikum, Apfelessig, Olivenöl und etwas Wasser mixen bis eine cremige Masse entsteht. Wieder mit Salz und Pfeffer abschmecken und zur Seite stellen.
  5. Für die Paprika-Kokoschips eine Handvoll Flakes zusammen mit etwas Paprikapulver in einer Pfanne erhitzen. Laufend umrühren, damit die Flakes nicht anbrennen. Sobald die Flakes etwas bräunlich sind, zur Seite stellen.
  6. Für das Ei-Poachie Wasser mit einem Schuss Apfelessig und etwas Salz in einem hohen Topf zum Kochen bringen. 1 Ei aufbrechen und vorsichtig in eine Tasse füllen. Das Ei anschließend recht zügig aber vorsichtig in einer fließenden Bewegung in das kochende Wasser leeren und für rund 3 Minuten kochen lassen. Das Gleiche gilt für das 2. Ei.
  7. Nach den 3 Minuten die Eier abseihen und auf dem Quinoa mit der Basilikum- und Kürbiscreme anrichten. Das Kürbisfleisch der übrigen 2 Kürbisviertel bei Bedarf untermischen. Die Paprika-Kokoschips darüber verteilen und genießen.
Blog abonnieren
Das könnte dich auch interessieren